Bildergalerie
Vita Mouna Ramcke
Aktuell
Eindrücke von Vernissagen
Kurse/ Workshop/Atelier
Presse
Kontakt/ Impressum
English
Francais
Gästebuch
Blog
     
 


"Quand les mots n’ont plus rien à dire, l’Art commence"

"Wenn die Worte am Ende sind, beginnt die Kunst"


CV

Mouna Ramcke ist in vielen Ländern mit anderen Kulturen und Völkern in Berührung gekommen. Sie wuchs in Paris und Toulouse auf, sie studierte in England und Kanada und lebt seit über 30 Jahren in Deutschland. Sie arbeitet in Pinneberg und in Paris. Das macht Mouna Ramcke rezeptiv für das Ungewöhnliche und reflektiert sich nicht nur in ihrer Persönlichkeit, sondern auch in ihrer Kunst. 

Ausbildung

1972               Baccalauréat (Abitur) Paris

1973 -1974      English Proficiency Southampton (England)
1974 -1975      Royal Society of art Southampton (England)
1976                Institute of Linguists Portsmouth (England)
1976 - 1980     Studium University of Portsmouth/ England (BA mit Auszeichnung)
1980 -1983      Studium University of British Columbia, Vancouver/ Kanada (MA)
1989 -1991      Studium Freie Malerei, Association des Beaux Arts, Chatou bei Paris

Zusatzqualifikation:

- Kunstakademie Bahrenfeld, Hamburg

- Freie Kunstakademie, Berlin (bei Ute Wöllmann, ehemalige Meister Studentin bei        Professor Georg Baselitz).

- Sommerakademie Venedig

- Chinesische Malerei, Academie Club 4 Art, 艺术的俱乐部, HongKong, Meister Winnie Sui Davies

Von Juni 1999 bis Dezember 2007 betrieb Mouna Ramcke das offene Atelier und Galerie „Aqua-Art“ in Pinneberg. Dort erteilte sie auch Malkurse für Erwachsene.

Seit 2009 befindet sich ihr Atelier im Pinneberger Stadtteil Quellental.

Konzept: 2000 „ Pont des Arts - Brücke der Künste“, ein Projekt im Rahmen der deutsch-französischen Freundschaft. Das Projekt wurde vom französischen Konsulat zu Hamburg, vom Landeshaus in Kiel und dem Europaparlament in Straßburg unterstützt.

2002 initiierte und startete Mouna Ramcke die Ausstellungsreihe „Kunst verbindet“, ein Brückenschlag zwischen Wirtschaft und Kunst, im Technologiepark (HIT) in Hamburg-Harburg.

 2008 war ein sehr schöpferisches Jahr. Eine fünfwöchige Kunststudienreise nach Australien löste eine außergewöhnlich kreative Phase aus.

Anfang 2013 setzte Mouna Ramcke mit Frau Stephanie Fricke das Projekt „Pont des Arts“ mit einer Ausstellung in der Drostei in Pinneberg fort.

Auszeichnungen/ Preise

- 2002 Auszeichnung der Robert-Bosch-Stiftung (Projekt „Pont des Arts – Brücke der Künste“)

- 2013 "Price winner international Summer-academy of fine arts and media Venice"( Venedig)

Mitglied kultureller Einrichtungen:

- Landeskulturverband Schleswig-Hostein (Kiel)

- Kreiskulturverband (Pinneberg)

- Association des artistes-peintres (Frankreich)

- Förderverein Der Landdrostei (Pinneberg)

- IGBK Internationale Gesellschaft der Bildenden Künste (official relations with UNESCO)

Ausstellungen (eine Auswahl)

Gruppenausstellungen:

- Aug. 2017 Kunsthuset Det gamle Havnekontor Haderslev, Danmark. Deutsch- dänische Freundschaft, 250 Jahre  Drostei Jubiläum

-Juli. 2017 Regionalschau, Drostei Pinneberg, Kooperation mit dem Flensborg Fjords Kunst & Kulturforeing

- Juni 2016 Association des artistes-peintres , Paris

- Sept. 2014    Kulturhof Itzehoe

- Jan. 2014      HamburGGalerie, Hamburg

- Juli 2013       Venedig Palazzo Zenobio

- Juli 2013       Regionalschau Landdrostei, Pinneberg

- Juli 2012       Venedig, Palazzo Zenobio

- Mai 2011      Galerie im Levantehaus, Hamburg

- Feb.2010      "Mousquet'Arts" Art Gallery, Hamburg

- Aug. 2007     Galerie am Fleet, Hamburg

- Aug. 2007     Galerie Udo Lindenberg & More, Hamburg

- Okt. 2006     Messe Hanse Art, Hamburg

- Mai 2006      “Salon des Indépendants", Paris

- März 2006     „Unterwegs“, Museum Langes Tannen, Uetersen

- Jan. 2004       Internationale Ausstellung Meerbusch, Nordrhein Westfalen

- Mai 2003       „Pont des Arts“, Husum

- Sept. 2002     Technologiepark Hamburg

- Juni 2002       Bagnols-sur-Cèse, Frankreich

- April 2002      „Pont des Arts“, Rendsburg

- Feb. 2002      „Pont des Arts", Landdrostei‚ Haus des Barock & der Moderne, Pinneberg

- Sept. 2001      Galerie Feret, Avignon, Frankreich

- Juli 2000        „Kunst aus Pinneberg “Stiftung Landdrostei,125 Jahre Jubiläum

Zwischen 1990 und 2000 mehrere Gruppenausstellungen in Frankreich und Deutschland

Einzelausstellungen:

- Sept. 2015      Behling Austellung, Rellingen

- Aug. 2014       Galerie auf Zeit, Pinneberg

- Okt. 2011       Hotel Bellevue, an der Alster, Hamburg

- Juli  2011       Galerie Dax, Föhr

- Sept. 2005     „Brücken schlagen zwischen den Kulturen“, Wedel bei Hamburg

- Nov. 2005      „Wind, Wasser u. Farbe“, A. Beig Verlag Pinneberg

- Sept. .2005    „Frankreich zur Gast,“ Rotunde, Timmendorferstrand

- Feb. 2005       Advisor, Hamburg

- Jan. 2003       Technologiepark, Hamburg

- Feb. 2001       Nordakademie, Elmshorn

- Dez. 2000       Hotel Radisson, Hamburg( Ernst Deutsch Theater:"Frankreich ist Gast"
- Juli 2000         Europaparlament, Straßburg (Duo)

- April 2000       Landeshaus Kiel (Duo)

1990-99 verschiedene Einzelausstellungen in Norddeutschland und Frankreich.


Arbeiten in öffentlichen Einrichtungen

Nordakademie, Elmshorn: „Diagonale“, 100 x 200 cm.

Sammlung der Stiftung Kreissparkasse Südholstein:

„Schau um die Ecke“, 100 x 50 cm; „Am Abgrund vorbei“, 100 x 50 cm; „Provence“, 100 x 80 cm.

Reha Stadt-Zentrum Schenefeld: „Welle“, 100 x 160 cm.

 

Illustration: Buch Cover

„Management und Soziale Arbeit“, Sozialwesen der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach

ISBN3-933493-16-1